Was hat Kampfkunst mit Pädagogik zu tun?

Was hat Kampfkunst mit Pädagogik und Therapie zu tun?

  • Eigene Grenzen zu erleben und vermeintliche Schwächen in Stärken umzuwandeln.
  • Durch eine sanft konfrontative Herangehensweise und durch Kooperationsübungen erleben sich verhaltensoriginelle Kinder als produktives Mitglied jeder Gruppe. Große Bedeutung kommt hier dem Angenommensein jedes Einzelnen in seiner aktuelle Lebenssituation zu.
  • In Übungssituationen erfahren die Gruppenmitglieder, dass Krisen durch konstruktive, unterstützende Begleitung, als Chance erlebt werden können.
  • Selbstwirksames tun führt zur Problemlösung und in der tätigen Auseinandersetzung miteinander, erfährt sich der Übende als verantwortungsbewusster Teil einer Gemeinschaft
  • Die durch das Üben erworbenen Verhaltensweisen können verinnerlicht und in den Alltag übernommen werden.
Wie wird gearbeitet

Wie wird gearbeitet?

  • Vorbereitete Umgebung
  • Modak (Etikette der chinesischen Kampfkunst)
  • Rituale
  • Übungsformen (Tiere der Shaolin, Kraftübungen, Form, etc.)
  • Geschichtlich- philosophische Hintergründe
  • Psychomotorische Übungen
  • Kinesiologische Übungen
  • Selbstbehauptungs/Selbstverteitigungsübungen
  • Kooperationsübungen
  • Erlebnispädagogische Ansätze
  • Rollenspiele
  • Taktil-kinestethische Übungen (Eigen- und Fremdwahrnehmung)
  • Atem-, Stille- und Konzentrationsübungen
Was kann erreicht werden?

Was kann erreicht werden?

  • Verantwortung für das eigene Tun übernehmen
  • Empathie, Wertschätzung, Echtheit
  • Teil einer Gruppe
  • Innere und äußere Balance erlangen
  • Adäquates Werteverständnis verinnerlichen
    • Ich sorge für mich
    • Ich sorge für andere
    • Ich sorge für die Umwelt
  • Frustrationstoleranz fördern
  • Erlebtes und Erlerntes in den Alltag übernehmen
Wo kann Kampfkunstpädagogik zum Einsatz kommen?

Wo kann Kampfkunstpädagogik zum Einsatz kommen?

  • Kampfkunst in der Schulsozialarbeit
  • Kung Fu im Kindergarten
  • KKP mit Schulklassen
  • KKP in der Lehrerfortbildung
  • KKP in Kinder- und Jugendfreizeiten
  • Kampfkunst und Persönlichkeitsentwicklung
  • KKP und spirituelle Entwicklung beim Einsatz von Sozialtraining

und zur Konfliktbewältigung

  • KKP als Methode der eigenen Ressourcenentdeckung
  • KKP mit AD(H)S Kindern
  • KKP in der Kinder- und Jugendpsychatrie